Brutus sucht noch ein Zuhause

  • Rasse: Cane-Corso-Mischling
  • Alter: geb. 2014
  • Geschlecht: männlich, kastriert

 

Brutus kam ins Tierheim Saarbrücken, weil er den 14jährigen Sohn der Vorbesitzer gebissen hatte. Der Rüde wird seit 12.10.2018 im Projekt „HuKo“ betreut und trainiert.

Brutus ist ein sehr unsicherer Hund. Diese Unsicherheit versucht er zu verbergen, indem er den lustigen Clown gibt und in Situationen, die ihm nicht ganz geheuer sind, erst einmal zum Spiel auffordert. Das Verhalten kann aber schnell kippen, nämlich dann, wenn der Rüde sich bedrängt fühlt.

 

Er ist extrem arbeitsfreudig. Die Tatsache, dass er ausgesprochen verfressen ist, macht das Training mit ihm zudem leicht. So hat der Rüde auch riesige Fortschritte erkennen lassen. Er ist ein absoluter Crack im Medical-Training, was Tierarztbesuche für beide Parteien enorm erleichtert. Seine Impulskontrolle hat sich enorm verbessert und er ist mit großem Spaß bei der Sache.

 

Nach drei langen Jahren Warten auf den passenden Menschen durfte er endlich am 12. Oktober in sein neues Zuhause ziehen.

Auf diesem Weg hat Trainerin Lisa Scheele zweieinhalb Jahre mit dem hübschen Rüden gearbeitet. Nachdem sie wieder in ihre ursprüngliche Heimat, die Schweiz, gegangen ist, hat Hundetrainerin Annette Möckel, Inhaberin der Hundeschule icHunddu, Brutus die letzten Monate im Training begleitet und die neue Besitzerin im Umgang mit ihm angeleitet.

Wir sind unendlich glücklich und dankbar für dieses Happy End!