Burchi

  • Rasse: Akita Inu
  • Alter: geb. 20.06.2018
  • Geschlecht: weiblich, kastriert

Wesenszüge: Burchi wurde aufgrund von gesundheitlichen Problemen der Besitzerin bei uns im Tierheim abgegeben.

Menschen gegenüber ist sie freundlich, aber sehr übermütig, den "Hundeknigge" muss sie noch lernen. Im Moment versteht sie noch nicht, dass man Menschen nicht anspringen soll oder Spaziergänge auch an lockerer Leine stattfinden können.

Burchi mag keine kleinen Hunde und Katzen. Da es im alten zu Hause bereits zu Vorfällen kam, sollte hier nicht experimentiert werden. Die Verträglichkeit mit größeren Hunden werden wir noch testen.

Rassetypisch hat Burchi einen stark ausgeprägten Jagdtrieb, weshalb sie nicht abgeleint werden kann.

Sie hat mit kleinen Kindern zusammengelebt und es hat nie Probleme gegeben. Da Burchi aber ein recht aufgedrehter Hund ist, sehen wir sie eher in einer Familie mit älteren Kindern, damit sie zur Ruhe kommen kann.

Der Akita ist sicherlich kein Hund für jedermann. Wer den am Oberschenkel klebenden Schäferhund gewohnt ist, wird mit dieser Rasse, die selbstständig ist und typischerweise keinen "will to please" mitbringt, nicht glücklich werden. Das merken wir auch bei Burchi, die im Freilauf und beim Spaziergang plötzlich taub wird und den Menschen erstmal links liegen lässt.

Burchi ist sicher kein schwer vermittelbarer Problemfall, es wäre aber gut, wenn Interessenten schon ein gewisses "Know-how" über den Akita und speziell den Jagdtrieb mitbringen.

 

Diese Fotos wurden uns freundlicherweise von Sunset Photography, Kaiserslautern zur Verfügung gestellt.