Burchi

  • Rasse: Akita Inu
  • Alter: geb. 20.06.2018
  • Geschlecht: weiblich, kastriert

Wesenszüge:

Burchi wurde aufgrund von gesundheitlichen Problemen der Besitzerin bei uns im Tierheim abgegeben.

Sie freut sich über jeden Menschen. Man muss allerdings sehr aufpassen, dass sie dabei nicht übermütig wird und hochspringt. Wir sind gerade dabei ihr den  "Hundeknigge" beizubringen.

Die Hündin hat mit kleinen Kindern zusammengelebt und es gab nie Probleme. Da sie so schnell aufdreht und nur schwer zur Ruhe kommt, würden wir Burchi allerdings eher in einem Haushalt mit weitgehend ruhigem Tagesablauf sehen. Kinder sollten aus diesem Grund schon etwas größer sein.

Die Hündin hat einen ausgeprägten Jagdtrieb. Leider haben ihre vorherigen Besitzer diesen und das daraus resultierende Verhalten unterschätzt.  Das hat traurigerweise eine Katze das Leben gekostet und ein kleiner Hund wurde von Burchi schwer verletzt. Zukünftige Besitzer sollten daher sehr achtsam agieren. Sie müssen sich bewusst sein, dass die Hündin bei Spaziergängen dauerhaft mit Leine und Maulkorb zu sichern ist. Wir werden Burchi nur in ein Zuhause vermitteln, in dem gewährleistet wird, dass kein Tier mehr zu Schaden kommt! Da die Hündin keinen Freilauf in Wald oder Feld genießen kann, wünschen wir uns in diesem Fall außerdem Menschen, die über einen eingezäunten Garten verfügen.

Der Akita ist kein Hund für jedermann. Wer den am Oberschenkel klebenden Schäferhund gewohnt ist, wird mit dieser Rasse, die selbstständig ist und typischerweise keinen "will to please" mitbringt, nicht glücklich werden. Das merken wir auch bei Burchi, die im Auslauf und beim Spaziergang plötzlich taub wird und den Menschen erstmal links liegen lässt. Wen aber der starke Charakter dieser Rasse begeistert, der hat seinen Hund gefunden.


Diese Fotos wurden uns freundlicherweise von Sunset Photography, Kaiserslautern zur Verfügung gestellt.